Dienstag, 13. März 2018

Messerattacke: Täter hat Sympathien für politischen Islam

Das Motiv für die Messerattacke vor der Residenz des iranischen Botschafters in Wien ist laut Michaela Kardeis, Generaldirektorin für die öffentliche Sicherheit, noch unklar. Eine Sympathie für den Islam bestünde aber wahrscheinlich.

Michaela Kardeis, Generaldirektorin für die öffentliche Sicherheit, gibt die neuesten Details zum Fall bekannt. - Foto: styria
Michaela Kardeis, Generaldirektorin für die öffentliche Sicherheit, gibt die neuesten Details zum Fall bekannt. - Foto: styria

„Ich kann nicht konkreter werden“, so Kardeis. Dass der Österreicher mit ägyptischen Wurzeln eine „Sympathie für den politischen Islam“ hatte, schließt die Polizei aus seinem Verhalten im Internet.

apa

stol