Sonntag, 30. Juni 2019

Millionen beim „Pride March“ in New York erwartet

50 Jahre nach den Krawallen in der New Yorker Christopher Street wollen am Sonntag (18 Uhr MEZ) Millionen Menschen in der US-Metropole für Gleichberechtigung aller Liebesformen auf die Straße gehen.

Beim „Pride March“ in New York werden Millionen Menschen erwartet.
Beim „Pride March“ in New York werden Millionen Menschen erwartet. - Foto: © shutterstock

Beim „Pride March“ im Zentrum von Manhattan wollen laut Veranstalterangaben rund 150.000 Menschen aktiv dabei sein, gesäumt von Millionen an den Straßen. Insgesamt erwarten die Organisatoren für Veranstaltungen im „Pride“-Monat Juni in New York mehr als 4,5 Millionen Teilnehmer.

Der „Pride March“ markiert den Höhepunkt der Feierlichkeiten zum sogenannten Stonewall-Jubiläum, gleichzeitig richtet New York erstmals den „WorldPride“ aus, die bedeutendste Veranstaltung ihrer Art weltweit.

Krawalle dauerten 6 Tage an

Ende Juni 1969 wehrten sich in der Christopher Street die Besucher der Schwulenbar „Stonewall Inn“ gegen willkürliche Kontrollen und Schikanen. Die 6 Tage langen Krawalle, die darauf folgten, gelten als wichtiger Meilenstein der LGBTQ-Bewegung. LGBTQ steht für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transsexuelle und queere Menschen.

Heute erinnert der jährliche Christopher Street Day (CSD) weltweit an die Vorfälle. Auch in Deutschland wird der CSD zu verschiedenen Terminen mit Paraden, Straßenfesten und Demonstrationen gefeiert, beispielsweise in Köln am 7. Juli und in Berlin am 27. Juli.

dpa

stol