Montag, 14. März 2016

Millionen-Fund: Polizei beschlagnahmt 6 Kilo Kokain

Die 8-jährige Tochter saß seelenruhig im Auto, während Papa Kokain über den Brenner geschmuggelt haben soll: Seit Samstag sitzt Asllani Fatmir in Haft. Er saß am Steuer jenes Opel Insigna, den die Polizei am Wochenende nahe Sterzing aus dem Verkehr gezogen hat - und in dem die Beamten am Ende rund 6 Kilogramm Kokain entdeckt haben.

Archivbild
Badge Local
Archivbild

Der Mann habe bei der Kontrolle an der Mautstelle ein sehr nervöses Verhalten an den Tag gelegt, berichten die Ordnungshüter in einer Aussendung am Montag. Auch hätten sie bemerkt, dass die Verkleidung im Wagen nicht korrekt angebracht gewesen wäre. Warum? Darauf habe der Mann keine Antwort geben können.

So gingen die Beamten zu einer genaueren Kontrolle des Wagens über - und entdeckten in einem Hohlraum in der Mittelkonsole des Autos 5 Päckchen Kokain.

Insgesamt 6 Kilo Rauschgift mit einem Marktwert von wohl über 1 Million Euro sei beschlagnahmt worden, schreiben die Polizisten. Zudem sequestrierten sie 150 Euro in bar, zwei Kreditkarten, zwei Bankomatkarten und ein Handy der Marke Samsung.

Mädchen wartet in Brixen auf die Mutter

Der mutmaßliche Drogentransporteur sitzt in Haft. Wohin das Kokain gebracht werden sollte und für wen es gedacht gewesen war, ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen.

Das minderjährige Mädchen wurde indessen in eine Jugendschutzeinrichtung in Brixen gebracht. Dort soll die 8-Jährige so lange bleiben, bis ihre Mutter aus Deutschland anreist und die Kleine abholt.

stol

stol