Dienstag, 28. Mai 2019

Millionen Menschen nach Tornado in Ohio ohne Strom

Ein Tornado hat im US-Bundesstaat Ohio schwere Schäden angerichtet. Zahlreiche Menschen wurden verletzt, rund fünf Millionen Einwohner waren ohne Strom, wie Behörden am Dienstag mitteilten. In der Stadt Dayton beschädigte der Tornado Häuser und entwurzelte Bäume. Die genaue Zahl der Verletzten war zunächst unklar.

Zahlreiche Menschen wurden verletzt Foto: APA (AFP/Getty)
Zahlreiche Menschen wurden verletzt Foto: APA (AFP/Getty)

Rettungskräfte versuchten, von Trümmern Eingeschlossene aus Gebäuden zu befreien. Die Gasversorgung wurde vorübergehend gekappt. Der Wetterdienst warnte vor Springfluten. Es war bereits der dritte Tornado binnen einer Woche im Zentrum der USA.

Schon in der vergangenen Woche hatten Tornados und heftige Unwetter in mehreren Staaten des Mittleren Westens der USA für Überschwemmungen und Schäden gesorgt. Mehrere Menschen kamen ums Leben.

apa/ag./dpa

stol