Dienstag, 19. Juni 2018

Mindestens 128 Vermisste nach Fähr-Unglück auf Sumatra

Nach dem Untergang einer überladenen Fähre auf der indonesischen Insel Sumatra werden noch mindestens 128 Passagiere vermisst. Meterhohe Wellen und schwere Regenfälle erschwerten am Dienstag die Bergungsarbeiten auf dem bei Touristen beliebten Tobasee im Norden der Insel. Den Helfern zufolge wurden bisher 18 Menschen gerettet. Bisher sei der Tod eines Passagiers bestätigt.

Die genaue Zahl der Passagiere wird noch ermittelt. - Foto: APA (AFP)
Die genaue Zahl der Passagiere wird noch ermittelt. - Foto: APA (AFP)

stol