Samstag, 27. August 2016

Mindestens 16 Ausländer unter Erdbebenopfern

Bei dem verheerenden Erdbeben in Italien sind auch mindestens 16 Ausländer ums Leben gekommen.

Wegen eines Pasta-Festivals hielten sich rund 40.000 Menschen in der Umgebung des 2.700-Seelen-Ortes Amatrice, der am schwersten vom Beben getroffen wurde, auf.
Wegen eines Pasta-Festivals hielten sich rund 40.000 Menschen in der Umgebung des 2.700-Seelen-Ortes Amatrice, der am schwersten vom Beben getroffen wurde, auf. - Foto: © APA/AFP

stol