Freitag, 12. April 2019

Mindestens 16 Tote nach Bombenanschlag in Pakistan

Bei einer Explosion in der südwestpakistanischen Stadt Quetta sind mindestens 16 Menschen getötet worden. Fast 30 weitere seien verletzt worden, nachdem ein in einem Obstmarkt platzierter Sprengsatz detoniert sei, sagte der Polizeichef Abdul Razzaq Cheema am Freitag.

Familienmitglieder der Todesopfer am Freitag in Quetta. - Foto: AP
Familienmitglieder der Todesopfer am Freitag in Quetta. - Foto: AP

Der Obstmarkt werde hauptsächlich von Angehörigen der ethnischen Minderheit der Hazara, die Schiiten sind, betrieben, sagte Cheema.

Der Vorfall ist der erste Angriff auf die schiitische Minderheit in Pakistan seit vielen Monaten. Schiiten wurden in der Vergangenheit immer wieder Ziele von Angriffen von radikalischen sunnitischen Gruppen in Pakistan und Afghanistan.

Viele Verletzte schwebten in Lebensgefahr, sagte ein Mitarbeiter der Rettungskräfte, Abdul Hamid Achakzai. Er erwarte daher, dass die Opferzahl weiter steige. Zunächst bekannte sich niemand zu dem Anschlag.

apa/dpa

stol