Mittwoch, 21. März 2018

Mindestens 19 Tote bei Busunglück auf Philippinen

Bei einem Busunglück auf den Philippinen sind mindestens 19 Menschen getötet worden. Der Bus stürzte auf der Insel Mindoro - etwa 200 Kilometer südlich der Hauptstadt Manila - am Dienstagabend auf einer abschüssigen Straße in einen Abgrund, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Vermutet wird, dass der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug verlor.

Beim Busunglück sind mindestens 19 Menschen getötet worden.
Beim Busunglück sind mindestens 19 Menschen getötet worden. - Foto: © shutterstock

Weitere 22 Insassen mussten mit teils schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Nach Angaben der Polizei stürzte der Bus etwa 15 bis 20 Meter in die Tiefe. Der Fahrer sowie 14 Passagiere waren auf der Stelle tot. Weitere 4 Passagiere starben im Krankenhaus. Die Ermittlungen sollen jetzt klären, ob der Bus einen mechanischen Defekt hatte.

apa/dpa

stol