Mittwoch, 17. Februar 2021

Mindestens 21 Tote wegen Frost und Stürmen in den USA

Ein heftiger Wintersturm hat in Texas, Louisiana, Kentucky und Missouri mindestens 21 Menschen getötet, Millionen von Texanern ohne Strom gelassen und tödliche Tornados im Südosten der USA ausgelöst. Die brutale Kälte hat weite Teile der Vereinigten Staaten erfasst. Covid-19-Impfzentren wurden geschlossen und die Versorgung mit Impfstoffen behindert. Es wird nicht erwartet, dass sich die Lage vor dem Wochenende beruhigt.

Eisige Kälte in Texas. - Foto: © APA (AFP) / MARK FELIX









apa

Alle Meldungen zu:

Stellenanzeigen


Teilzeit






Teilzeit





Alle Stellenanzeigen