Dienstag, 13. März 2018

Mindestens 38 Tote bei Busunglück in Äthiopien

Bei einem Busunglück in Äthiopien sind mindestens 38 Menschen getötet worden. Aus bisher ungeklärten Gründen kam das Fahrzeug von einer Straße nördlich der Hauptstadt Addis Abeba ab und fuhr in einen Graben, berichtete der staatliche Sender Fana am Dienstag. Weitere zehn Menschen wurden verletzt.

38 Menschen kamen ums Leben.
38 Menschen kamen ums Leben. - Foto: © shutterstock

Die meisten Opfer des Unfalls vom Montag in der Region Süd-Wollo seien Studenten gewesen. In Äthiopien sterben mehr Menschen bei Verkehrsunfällen als in den meisten anderen Ländern der Welt. Grund dafür sind vor allem die schlechten Straßen und Fahrzeuge.

Der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zufolge starben in Äthiopien 2013 fast 24.000 Menschen bei Verkehrsunfällen.

apa/dpa

stol