Mittwoch, 13. Januar 2016

Mindestens drei Tote bei Lawinenunglück in Frankreich

Eine Lawine hat eine Schülergruppe in den französischen Alpen mitgerissen und mindestens drei Menschen getötet.

Archivbild
Archivbild - Foto: © shutterstock

Bei den Opfern handelte es sich um zwei Schüler und einen Ukrainer, der nicht zu der Gruppe gehörte, wie die Präfektur Isère am Mittwochabend mitteilte.

Nach Angaben der Gendarmerie wurden bei dem Unglück in der Wintersportstation Les Deux Alpes südöstlich von Grenoble zudem drei Menschen schwer verletzt. Insgesamt gehörten zehn Schüler zu der Gruppe aus Lyon. „Die anderen Mitglieder der Schülergruppe sind lokalisiert“, sagte Oberst Jean-Luc Villeminey von der Gendarmerie dem Sender BFMTV. Keiner von ihnen stecke noch unter der Schneedecke. Eines der Opfer soll nach Medienberichten 14 Jahre alt sein.

Die Rettungskräfte suchten am Abend aber noch nach möglichen weiteren Opfern. Es gehe darum sicherzustellen, dass niemand mehr verschüttet sei, sagte Villeminey: „Jede Minute zählt.“

apa/dpa

stol