Donnerstag, 26. März 2020

Mit 3,5 Promille am Steuer: Polnischer Lkw-Fahrer angezeigt

Eigentlich war die Streife der Straßenpolizei Sterzing ausgerückt, um einen leichten Auffahrunfall an der Raststätte Plose Ost entlang der Brennerautobahn A22 aufzunehmen. Der Einsatz endete jedoch anders als erwartet.

Ein polnischer Lkw-Fahrer wurde mit 3,5 Promille am Steuer erwischt.
Badge Local
Ein polnischer Lkw-Fahrer wurde mit 3,5 Promille am Steuer erwischt. - Foto: © shutterstock
Der Vorfall ereignete sich vor einigen Tagen, als ein Lkw im Zuge eines Fahrmanövers auf einen geparkten Sattelschlepper fuhr.

Der Schaden war gering, dennoch wurde die Polizei verständigt. Als die diensthabende Streife zur Unfallerhebung an der Raststätte Plose Ost eintraf, bemerkten die Ordnungshüter umgehend, dass der Lkw-Fahrer, ein 34-jähriger Mann aus Polen, betrunken war.

Ein Alkoholtest ergab das 7-fache des erlaubten Wertes von 0,5 Promille, fast 3,5 Promille.

Dem Lenker wurde umgehend der Führerschein entzogen, außerdem wurde er wegen Trunkenheit am Steuer angezeigt. Der Lkw wurde nicht beschlagnahmt, da er dem Unternehmen, nicht dem Fahrer selbst gehört.

Des Weiteren wurden in den vergangenen Tagen 2 Personen angezeigt, die gegen die verschärften Ausgangseinschränkungen verstoßen haben.

So wurde ein Mann aus Marokko am Dienstag an der Raststätte Laimburg Ost auf der A22 kontrolliert. Er gab an, in Neumarkt einkaufen gegangen zu sein, hatte jedoch keine Einkäufe bei sich.

An der Ausfahrt Bozen Süd hingegen wurde ein Italiener angehalten, der erklärte, er habe den Wasserhahn einer Frau reparieren müssen.Er wurde unter anderem angezeigt, weil er mit einem nicht gültigen Führerschein unterwegs war, außerdem hatte er das Auto nicht auf sich überschreiben lassen.


liz