Donnerstag, 15. April 2021

Mit alter Polizeikelle im Parkverbot: Bozner angezeigt

Ein 57-jähriger Bozner ist vor Kurzem angezeigt worden. Er hatte in einer verbotenen Zone geparkt und versucht, mit einer alten Kelle der Stadtpolizei der Strafe zu entgehen.

Die Stadtpolizei Bozen hat einen Falschparker bestraft (Symbolbild).
Badge Local
Die Stadtpolizei Bozen hat einen Falschparker bestraft (Symbolbild). - Foto: © DLife/LO
Wie „Alto Adige“ berichtet, ereignete sich der Vorfall vor wenigen Tagen in Gries. 2 Stadtpolizisten waren auf ihrem Kontrollrundgang auf ein Fahrzeug aufmerksam geworden, das ohne Genehmigung in einer für Anrainer vorgesehenen Parkzone abgestellt worden war.

Stattdessen lag eine Polizeikelle der Stadtpolizei Bozen mit dem Schriftzug „Vigili Urbani Bolzano – Stadtpolizei Bozen“ auf dem Armaturenbrett – diese Bezeichnung war jedoch bereits 1986 durch „polizia municipale“ ersetzt worden.



Die Polizisten stellten den Falschparker schließlich an seinem Arbeitsplatz zur Rede, dieser hatte jedoch keine gut Erklärung dafür, wie er in Besitz der Polizeikelle gekommen war.

Der Mann wurde nicht nur wegen Falschparkens bestraft, sondern auch wegen des unerlaubten Besitzes von Polizeiobjekten angezeigt. Die Kelle wurde beschlagnahmt.

liz