Mittwoch, 19. Mai 2021

Mit den Schafen auch das Herz zerrissen

Für Uli und Verena Platzer aus Stilfs war es eine Katastrophe, als einige ihrer Schafe vermutlich von einem Wolf gerissen wurden. Nun überlegen sie sich sogar, alles hinzuschmeißen. + Von Helmuth Weirather

Nebenberufliche Schafhaltung am Berg bedeutet vor allem viel Arbeit. Geld schaut dabei wenig bis keines heraus.
Badge Local
Nebenberufliche Schafhaltung am Berg bedeutet vor allem viel Arbeit. Geld schaut dabei wenig bis keines heraus. - Foto: © privat

In den vergangenen Wochen kam es im Stilfser Gebiet immer wieder zu Schafsrissen. Dutzende von Tieren fanden dabei den Tod. Was bedeutet das aber für jene, die die Tiere gehalten hatten und oft sehr eng mit ihnen verbunden sind?

lie

Alle Meldungen zu: