Donnerstag, 24. Dezember 2015

Mit Pkw in Graben - junge Frauen haben großen Schutzengel

Die Retter sprechen von einem kleinen Weihnachtswunder: In der Nacht auf Donnerstag war ein Wagen mit vier Insassinnen zwischen Seis und Völs von der Straße abgekommen und in einem Graben gelandet.

Das Auto landete im Graben. - Foto: FFW Seis
Badge Local
Das Auto landete im Graben. - Foto: FFW Seis

Es war gegen 2.35 Uhr, als es zum Unfall im Gemeindegebiet Kastelruth kam. Die vier Jugendlichen waren in Richtung Völs unterwegs.  "In einer Kurve geriet der VW Polo ins Schleudern und geriet über die Straße hinaus", berichtet Reinhard Rossi, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Seis, die mit 18 Mitgliedern ausgerückt war. 

Der Wagen war unweit des Hotels Vigilerhof bei einer Brücke rund 15 Meter in den Wergessergraben geschlittert und wurde von den Bäumen gestoppt. 

Nach letzten Auskünften alarmierten die Insassen vorerst ihre Eltern. Als ein Elternteil an der Unfallstelle ankam, wurde Alarm ausgelöst. 

Die Seiser Wehr - unterstützt von zwei Kastelruther Feuerwehrleuten - leuchtete die Unfallstelle aus. Die Seiser Bergrettung machte sich zum steilen Graben auf. Die vier Jugendlichen hatten sich in der Zwischenzeit selbst befreien können.

Das Weiße Kreuz eilte zum Unfallort. Auch das Notarzteinsatzfahrzeug wurde alarmiert, da die Schwere des Unglücks nicht absehbar war. Die vier jungen Frauen hatten sich aber lediglich leichte Verletzungen zugezogen. Sie wurden von den Bergrettern zurück auf die Straße begleitet.

"Man kann schon von einem kleinen Weihnachtswunder sprechen", so Kommandant Rossi. Die Wehr sorgte für die Bergung des Pkw. Der Einsatz konnte um 4.30 Uhr beendet werden. 

Zur Kontrolle wurden die Frauen ins Bozner Krankenhaus gebracht. Die Carabinieri ermitteln.

stol/ker

stol