Samstag, 08. August 2015

Mit Traktoren gegen zu niedrige Milchpreise

Die Britischen Bauern wollen sich die viel zu tiefen Milchpreise nicht gefallen lassen und riefen eine skurrile Protestaktion ins Leben.

Die Briten fordern höhere Milchpreise.
Die Briten fordern höhere Milchpreise. - Foto: © APA

Bauern im Südwesten Englands haben mit einer Blockade aus Traktoren gegen den Preisverfall der Milch protestiert. Mit etwa 25 Traktoren versperrten sie am Donnerstagabend die Zufahrt zu einem Verteilerzentrum für Supermärkte in Bridgewater bei Bristol. Viele wüssten nicht, wie sie durch den kommenden Winter kommen sollten, sagte ein Sprecher der Gruppe der BBC.

Ertrag deckt nicht Produktionskosten

Die Bauern bekommen nach eigenen Angaben weniger für ihre Milch, als die Produktion kostet. Anfang der Woche hatten Landwirte aus Protest in Supermärkten die Milchregale geleert. Sie fordern Mindestpreise und einen Stopp der Milchimporte für Großbritannien. Supermärkte argumentieren, dass der Verkaufspreis nichts mit dem Preis zu tun habe, den Bauern für ihre Milch bekämen.

apa/dpa

stol