Mittwoch, 25. September 2019

Mitglieder von Mafia-Clan zu lebenslanger Haft verurteilt

Ein Schwurgericht in Rom hat 17 Mitglieder des in Ostia bei Rom beheimateten Mafia-Clans Spada zu schweren Haftstrafen verurteilt. Bei dem am Dienstagabend zu Ende gegangenen Prozess wurden 3 Bosse des Clans zu lebenslanger Haft verurteilt.

Unter anderem wurde der Anführer des Clans Carmine Spada verhaftet. - Foto: Ansa
Unter anderem wurde der Anführer des Clans Carmine Spada verhaftet. - Foto: Ansa

Das Gericht in Rom sah es erstmals als erwiesen an, dass der Spada-Clan nach mafiösen Methoden handelt, und erhöhte die Strafen für die Angeklagten. 

Insgesamt wurden über sie 147 Jahre Haft aufgrund von Mafiazugehörigkeit, Mord, Erpressung und Wucher verhängt. Sieben Angeklagte wurden freigesprochen. Bei der Urteilsverkündung waren auch Roms Bürgermeisterin Virginia Raggi sowie der Präsident der Anti-Mafia-Kommission des italienischen Parlaments, Nicola Morra, anwesend.

„Mit diesem Urteil ist festgestellt worden, dass in Rom die Mafia herrscht. Ich danke den Sicherheitskräften, den Justizbehörden und die Bürger, die die Kriminalität anzeigen. Ich bin hier, weil ich an der Seite dieser Bürger stehe“, sagte die Bürgermeisterin. 2015 war Ostias Stadtrat wegen Mafiainfiltration aufgelöst worden.

apa

stol