Montag, 02. November 2015

Mittewald: Kühe auf der Bahnstrecke

Das Gras auf der anderen Seite ist immer etwas grüner: Fünf Rinder sind am Sonntagnachmittag nahe Mittewald (Franzensfeste) aus ihrer Weide ausgebrochen. Ihr neues Plätzchen zum Grasen fanden die Tiere ausgerechnet auf den Zuggleisen.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Laut einem Bericht der italienischen Tageszeitung „Alto Adige“ schlug ein Lokomotivführer von Trenitalia gegen 15.40 Uhr Alarm. Er hatte Rinder auf der Brennerbahnstrecke entdeckt.

Die drei Kühe und zwei Kälber waren aus ihrer Weide ausgebrochen und hatten sich zum Grasen zu den Zuggleisen zwischen Mittewald und Grasstein begeben.

Umgehend rückte die Freiwillige Feuerwehr von Mittewald aus, um die Tiere von den Gleisen zu holen. Für die Dauer des Einsatzes wurden die Züge in den Bahnhöfen gestoppt.

Nach rund einer halben Stunde waren die Tiere wieder unversehrt auf ihrer ursprünglichen Weide zurück. Es kam zu einigen Verspätungen im Zugverkehr, sowohl in Richtung Norden als auch in Richtung Süden.

stol

stol