Donnerstag, 07. Februar 2019

„Mobbing kann ein Leben ruinieren“

Wer aggressiv ist, wer schreit und zuschlägt, den „belohnt“ das Leben: In der verkehrten Welt des Kurzfilms „Eine überflüssige freundliche Geste“ zeigt die Klasse 2c der Pascoli-Oberschule, wie eine Welt, wo nur Stärke und Zorn zählen, aussehen könnte. Am Mittwoch wurde der Film im Capitol-Kino vor 200 Oberschülern erstaufgeführt, um gegen Mobbing mobil zu machen. Mobbing: Das bedeutet, andere Menschen beispielsweise in der Schule, am Arbeitsplatz oder in der Familie wiederholt zu schikanieren, zu quälen und seelisch zu verletzen.

Mindestens 50 Prozent der Schüler in Italien erleben Mobbing am eigenen Leib – entweder als Opfer oder als Täter.
Badge Local
Mindestens 50 Prozent der Schüler in Italien erleben Mobbing am eigenen Leib – entweder als Opfer oder als Täter. - Foto: © shutterstock

stol