Dienstag, 02. Mai 2017

Modena: Sie verlässt ihn, er schlägt zu

In Modena soll ein Mann seine Ex-Freundin krankenhausreif geprügelt haben. Wie italienische Medien berichten, soll der Schläger seinen Wohnsitz in Südtirol haben.

Archivbild
Badge Local
Archivbild - Foto: © shutterstock

Er unterrichtete Frauen in Selbstverteidigung, zuhause schlug er selbst zu: Mehrmals soll ein 40-Jähriger, der aus Caserta stammt, in Modena wohnt, allerdings seinen Wohnsitz in Südtirol angemeldet hat, seine Ex-Freundin verprügelt haben. Einmal im Dezember 2016, damals verheilten die Wunden innerhalb 15 Tagen. Zuletzt Mitte April dieses Jahres, die Frau musste im Krankenhaus behandelt werden.

Arm gebrochen

Wie italienische Medien am Dienstag berichten, soll ihr der Mann bei der jüngsten Attacke einen Arm gebrochen haben. Die 43-jährige Anwältin musste im Krankenhaus von Modena operiert werden, die Heilungsdauer ihrer Verletzungen wurde mit 30 Tagen angegeben.

Auslöser der Prügelattacke war laut Medienberichten das Beziehungsende, das der 43-Jährige nicht habe akzeptieren wollen.

Mehrere Anzeigen

Doch damit nicht genug: Sobald die Frau die Klinik verließ, soll sie ihr Ex wieder aufgesucht haben. Der Mann wurde nun mit einem Aufenthaltsverbot für die gesamte Provinz Modena belegt. Zudem kassierte er eine Anzeige – und anderem wegen Nötigung und schwerer, fortgesetzter Körperverletzung.

stol

stol