Donnerstag, 24. Juni 2021

„Dass Homosexuelle nicht Blutspenden dürfen, ist diskriminierend„

TV-Moderator Jochen Schropp hat die Beschränkungen beim Blutspenden für homosexuelle Männer kritisiert.

TV-Moderator Jochen Schropp hat die Beschränkungen beim Blutspenden für homosexuelle Männer kritisiert.
TV-Moderator Jochen Schropp hat die Beschränkungen beim Blutspenden für homosexuelle Männer kritisiert. - Foto: © shutterstock
„Als homosexueller Mann darf ich nur Blut spenden, wenn ich ein Jahr lang keinen Sex mit einem Mann habe“, sagte der 42-Jährige.

„Ich halte das Blutspendeverbot für hochgradig diskriminierend“.

Es grenze an Irrsinn, dass er selbst in einer monogamen Partnerschaft als Teil einer Risikogruppe eingestuft werde.

Der Moderator hat sich im vergangenen Jahr mit seinem Partner verlobt.

dpa