Freitag, 03. März 2017

Möglicherweise Brandstiftung in Flüchtlingslager in Apulien

Bei einem Brand in einer Barackensiedlung, in der mehrere Flüchtlinge aus afrikanischen Ländern leben, sind in der Nacht auf Freitag in Rignano Garganico in Apulien zwei Männer aus Mali ums Leben gekommen.

Bei dem Feuer kamen zwei Männer aus Mali ums Leben.
Bei dem Feuer kamen zwei Männer aus Mali ums Leben. - Foto: © LaPresse

Die Flammen verbreiteten sich in wenigen Minuten und zerstörten die aus Holz, Plastik und Pappe errichteten Baracken, berichteten italienische Medien.

Die Ermittler gehen davon aus, dass der Brand gestiftet worden sei. Diese Woche hatte die Polizei mit der Räumung der Barackensiedlung begonnen.

Im Jänner war ein Brand in einem verlassenen Warenlager ausgebrochen, das in Sesto Fiorentino unweit von Florenz von etwa 100 Flüchtlingen besetzt worden war. Dabei kam ein afrikanischer Migrant ums Leben, weitere drei wurden verletzt. In dem Lager lebten zum Großteil Flüchtlinge aus Somalia, Eritrea und Äthiopien, berichteten italienische Medien.

apa

stol