Freitag, 06. Dezember 2019

Mure verschüttet Pkw – Fahrer überlebt dank Leitplanke und Autotyp

In der Nacht auf Freitag ist auf der Gadertalerstraße bei Montal eine Mure abgegangen. Dabei wurde ein Auto voll erfasst und gegen die Leitplanken geschoben. Der Lenker kam relativ glimpflich davon und wurde „nur“ mittelschwer verletzt.

Am Freitagmorgen wurde der völlig zerstörte Geländewagen geborgen.
Badge Local
Am Freitagmorgen wurde der völlig zerstörte Geländewagen geborgen. - Foto: © FFW St. Lorenzen

Die Mure ging gegen 22 Uhr genau vor dem ersten Tunnel zwischen Montal und Zwischenwasser auf die Straße ab.

Leitplanke und Autotyp als Lebensretter

Ein Auto, das gerade in diesem Moment aus dem Tunnel in Richtung Bruneck fuhr, wurde voll erfasst und von der Straße abgedrängt. Die Leitplanken verhinderten, dass das Auto die Böschung in die rund 30 Meter darunter befindliche Gader stürzte.

Ein weiteres Glück des Fahrers bestand darin, dass er in einem ausgesprochen wuchtigen und massiven Fahrzeug saß, und zwar in einem Pick-up vom Typ VW Amarok.

Der Geländewagen wurde fast bis zum Dach verschüttet, auch in das Auto drang der Schlamm ein. Vom Blau der Fahrzeugfarbe war kaum mehr etwas zu sehen.

Mit Händen und Schaufeln aus dem Auto befreit

Der Lenker des Pkw, ein 49-jähriger Südtiroler, musste von den Wehrleuten aus Montal, Enneberg, St. Lorenzen und St. Vigil teils mit den Händen, teils mit Schaufeln aus dem Auto befreit werden.

Er wurde vom Notarzt und Team des Weißen Kreuzes Bruneck sowie jenem aus St. Vigil erstversorgt und anschließend mittelschwer verletzt ins Krankenhaus von Bruneck gebracht.



Nach der Bergung des Lenkers rückten die Wehren wieder ein: „Wir haben das Auto erst heute Morgen (Freitag, Anm.d.R.) geborgen, da es gestern Nacht zu gefährlich war. Wir wussten ja nicht, ob sich nicht noch eine Mure lösen würde“, erklärt der Kommandant der FFW St. Lorenzen, Florian Gasser gegenüber STOL.

Straße bis Nachmittag sicher zu

Am Morgen wurde dann auch das Auto aus dem Schlamm geborgen und abtransportiert.

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen



Die Carabinieri haben die Ermittlungen aufgenommen, der Straßendienst räumte die Fahrbahn.

Bis auf Weiteres bleibt die Straße ins Gadertal gesperrt, am Nachmittag wird bei einem Treffen entschieden, wie es weitergeht.

Bei einem Murenabgang auf die Gadertalerstraße wurde ein PKW verschüttet und eine Person eingeklemmt. Mit den Händen und...

Posted by Freiwillige Feuerwehr St.Lorenzen on Thursday, December 5, 2019



liz