Dienstag, 29. Juni 2021

Monte Piano: Bergsteiger über Schneefeld 20 Meter weit abgerutscht

Ein Schneefeld ist 2 italienischen Wanderern am Dienstagmittag fast zum Verhängnis geworden: Am Pioniersteig, der vom Dürrensee nahe Toblach auf den Monte Piano führt, rutschte einer von ihnen aus und schlitterte etwa 20 Meter über Schnee und Geröll. Er kam mit dem Schrecken und leichten Verletzungen davon.

Mit der Seilwinde holten die Retter den Verletzten an Bord des Notarzthubschraubers Pelikan 2.
Badge Local
Mit der Seilwinde holten die Retter den Verletzten an Bord des Notarzthubschraubers Pelikan 2. - Foto: © Pelikan 2
Kurz vor 12 Uhr wurden die Bergrettung Hochpustertal und der Notarzthubschrauber Pelikan 2 zum Einsatz gerufen: Auf dem Pioniersteig am Monte Piano, kurz vor dem Einstieg in den dortigen Klettersteig, war der 37-jährige Wanderer aus Pavia ausgerutscht und etwa 20 Meter weit über Geröll geschlittert. Sein Begleiter hatte den Notruf abgesetzt.

Der 37-Jährige war zwar nicht schwer verletzt, hatte aber einen Schrecken erlitten und große Angst davor, eventuell noch weiter abzurutschen. Mit der Seilwinde gelang es, ihn zu bergen. Er wurde ins Krankenhaus von Innichen geflogen.

kn