Freitag, 19. Oktober 2018

Mord an bulgarischer Moderatorin: Verdächtiger gesteht

Der Verdächtige im Fall der ermordeten bulgarischen TV-Moderatorin Wiktorija Marinowa hat die Tat zugegeben. Der Bulgare soll nun weiter in Haft bleiben, entschied das Gericht in der Donaustadt Russe am Freitag. Die 30 Jahre alte Moderatorin war vor zwei Wochen in einem Stadtpark am Flussufer vergewaltigt und ermordet worden. Der mutmaßlichen Täter war schließlich im niedersächsischen Stade gefasst und nach Bulgarien ausgeliefert worden.

Die Leiche der 30-jährigen Fernsehmoderatorin war am 6. Oktober in einem Park in der nordbulgarischen Stadt Russe gefunden worden.
Die Leiche der 30-jährigen Fernsehmoderatorin war am 6. Oktober in einem Park in der nordbulgarischen Stadt Russe gefunden worden. - Foto: © APA/AFP

stol