Mittwoch, 27. September 2017

Mord, Folter, Vergewaltigung: Lebenslänglich für Somalier gefordert

Die Mailänder Staatsanwaltschaft hat am Dienstag in einem Prozess gegen einen 22-jährigen Somalier, der in Libyen ein Flüchtlingslager verwaltet haben und für Morde und Vergewaltigungen verantwortlich sein soll, lebenslängliche Haft gefordert. Der Mann war von einigen Landsleuten in Mailand erkannt und festgenommen worden.

Foto: © shutterstock

stol