Freitag, 06. September 2019

Mord im Trentino: Ehemann festgenommen - Foto vor der Tat

Nach dem Frauenmord bei Nago oberhalb des Gardasees sitzt Marco Manfrini, der Ehemann der getöteten Eleonora Perraro, unter Mordverdacht hinter Gittern. Er soll die Nacht in einem Gartenlokal neben seiner ermordeten Ehefrau verbracht und nach dem Erwachen am Morgen die Carabinieri verständigt haben. Kurz vor der Tat stellten die beiden ein gemeinsames Foto ins soziale Netzwerk Facebook.

Das Foto wurde kurz vor der Tat beim gemeinsamen Abendessen auf Facebook hochgeladen. - Foto: Facebook
Das Foto wurde kurz vor der Tat beim gemeinsamen Abendessen auf Facebook hochgeladen. - Foto: Facebook

Gefunden wurde der Leichnam der Frau am Donnerstag im Park des beliebten Gartenlokals „Sesto Grado“ in Nago oberhalb des Gardasees (STOL hat berichtet)

Ersten Rekonstruktionen zufolge  haben Eleonora Perraro (43 Jahre) und ihr Ehemann Marco Manfrini (50) den Mittwochabend dort verbracht.

Noch am frühen Abend stellte Marco Manfrini ein gemeinsames Foto ins soziale Netzwerk Facebook. 

Später soll es zu einem Streit gekommen sein. Zur Sperrstunde des Lokals sollen die beiden schließlich darum gebeten haben, im Bargarten im Freien übernachten zu dürfen. Eine Autofahrt nach Hause kam nach reichlich Alkoholkonsum wohl nicht mehr in Frage.   

Für alles, was danach geschah, gibt es folglich keine Zeugen mehr. Der Ehemann scheint sich an nichts mehr erinnern zu können. Als er Donnerstagfrüh im Garten des Lokals zu sich kam, wo er offensichtlich die Nacht neben seiner toten Frau verbracht hat, rief Marco Manfrini gegen 7.30 Uhr die Carabinieri.

Der Leichnam der Frau war blutüberströmt und auch  die  Kleidungsstücke des Mannes sollen blutig gewesen sein.  Es soll auch Blut an einem Baumstamm im Garten gefunden worden sein. Nach dem Verhör wurde der Mann festgenommen. 

Das Paar hat erst vor rund einem Jahr geheiratet. 

stol/D

stol