Dienstag, 06. Dezember 2016

Mord in Niederrasen: Ex-Frau nach Verhör auf freiem Fuß

Nach dem Mord am 71-jährigen Kurt Huber in Niederrasen sucht der ermittelnde Staatsanwalt Igor Secco nach den entscheidenden Beweisen, wie etwa der Tatwaffe. Die Ex-Frau des Mordopfers, die 56-jährige aus Bosnien stammende Dzenana Mangafic, hat bei ihrem Verhör als mögliche Tatverdächtige zwar einige Fragen offen gelassen, konnte aber am Montagabend die Carabinieri-Kaserne von Antholz/Mittertal als freier Mensch verlassen.

Kurt Huber (auf dem kleinen Bild in jüngeren Jahren) wurde am Montagmorgen erstochen in seiner Altenwohnung in Niederrasen aufgefunden.
Badge Local
Kurt Huber (auf dem kleinen Bild in jüngeren Jahren) wurde am Montagmorgen erstochen in seiner Altenwohnung in Niederrasen aufgefunden. - Foto: © D

stol