Samstag, 11. Mai 2019

Mordfall Gruber: „Über Tage im Keller eingesperrt“

Robert Kerer (58), dem vorgeworfen wird, im April 2018 seine Frau Monika Gruber (57) in der gemeinsamen Wohnung in Stufels in Brixen getötet zu haben, leidet an einer psychotischen Störung.

Im Mordfall Monika Gruber wurde das Beweissicherungsverfahren abgeschlossen. - Foto: DLife
Badge Local
Im Mordfall Monika Gruber wurde das Beweissicherungsverfahren abgeschlossen. - Foto: DLife

Zu diesem Schluss ist der Gutachter der Verteidigung gekommen. Kerer hatte berichtet, als Kind öfters im Keller eingesperrt und geschlagen worden zu sein.

Für Amtsgutachter Eraldo Mancioppi hingegen liegt bei Kerer keinerlei Störung vor. Für ihn war er zur Tatzeit voll zurechnungsfähig.

Mit der Anhörung der Expertisen zum Geisteszustand von Robert Kerer wurde am Freitag im Verfahren zum Mordfall Gruber das Beweissicherungsverfahren abgeschlossen. 

D/em

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol