Freitag, 26. Mai 2017

Mordfall Kurt Huber: Enthaftung beantragt

Am heutigen Freitag berät das Freiheitsgericht über den Antrag der Verteidigung, die unter Mordverdacht stehende Dzenana Mangafic (56) aus dem Gefängnis zu entlassen.

Dzenana Mangafic soll aus der Haft entlassen werden, wenn es nach ihren Verteidigern geht. - Foto: DLife/Carabinieri
Badge Local
Dzenana Mangafic soll aus der Haft entlassen werden, wenn es nach ihren Verteidigern geht. - Foto: DLife/Carabinieri

Die 56-Jährige habe aus freien Stücken ihre Reisedokumente abgegeben, sie habe keine Absicht, das Land zu verlassen, argumentieren die Rechtsanwälte Andreas Tscholl und Daniel Duregger.

Die Staatsanwaltschaft ist anderer Ansicht. Der Haftbefehl gegen Mangafic war vornehmlich mit Fluchtgefahr begründet worden.

Wie berichtet, wurde die Bosnierin Anfang Mai festgenommen. Sie wird verdächtigt, ihren Ex-Mann Kurt Huber (71) im Streit erstochen zu haben.

rc/D

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol