Montag, 02. Dezember 2019

Mordfall Obrist: Berufungsverhandlung auf Jänner vertagt

Das Berufungsschwurgericht am Oberlandesgericht Bozen hat sich am Montag erneut mit dem Mordfall Marianne Obrist befasst. Der 34-jährige Badr Rabih hatte im August 2017 seine Lebensgefährtin in Brixen brutal ermordet.

Im neuen Jahr wird der Berufungsprozess gegen Badr Rabih fortgesetzt.
Badge Local
Im neuen Jahr wird der Berufungsprozess gegen Badr Rabih fortgesetzt. - Foto: © DLife/Fiorentino

Vor einem Jahr, im Dezember 2018, wurde Rabih in Bozen zu 30 Jahren Haft verurteilt. Im Berufungsprozess wollte die Verteidigung nun ein psychiatrisches Gutachten einholen, dieser Antrag wurde jetzt vom Schwurgericht abgelehnt.

Am 14. Jänner geht das Verfahren weiter, dann wird entschieden ob es beim Urteil aus 1. Instanz bleibt, oder ob der Fall neu behandelt wird.

Badr Rabih hatte am 21. August 2017 seine Lebensgefährtin Marianne Obrist in ihrer Wohnung in Brixen mit einem Baseballschläger und einem Messer brutal ermordet.

stol/ansa