Samstag, 12. Oktober 2019

Motorradunfall endet tödlich

Bei einem Unfall im Trentiner Lagertal/Vallagarina ist gestern der 42-jährige Trientner Matteo Riolfatti gestorben.

Beide Unfallfahrzeuge hatten nach dem Zusammenprall Feuer gefangen und brannten komplett aus.
Badge Local
Beide Unfallfahrzeuge hatten nach dem Zusammenprall Feuer gefangen und brannten komplett aus.

Der Mann war gegen gegen 13.30 Uhr auf der Trentiner Landesstraße 90 in Richtung Süden unterwegs gewesen. Der Unfall ereignete sich auf Höhe der Ortschaft Nomi.
Einer ersten Rekonstruktion zufolge soll ein Auto auf Höhe der nördlichen Ortseinfahrt von Nomi an einer Ampel nach links abgebogen sein – während der Motorradfahrer von der entgegengesetzten Richtung herankam.

Unfallursache noch unklar

Warum es zu dem Unfall kam, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen der Carabinieri von Rovereto. Fest steht bislang nur, dass der 42-Jährige den Aufprall nicht mehr verhindern konnte.

Er krachte seitlich in das Fahrzeug. Beide Fahrzeuge fingen in Folge Feuer. Dennoch konnten sich die beiden Insassen des Autos (der 19-jährige Fahrer und seine 15-jährige Beifahrerin) – mittelschwer verletzt – retten.

Sie wurden ins Krankenhaus nach Rovereto gebracht. Keine Chance hatte hingegen der Motorradfahrer. Er war durch den Aufprall mehrere Meter durch die Luft geschleudert worden, der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Matteo Riolfatti war auch in Südtirol kein Unbekannter, er arbeitete in der Generaldirektion der Volksbank in Bozen.

nomi