Mittwoch, 02. Mai 2018

Mühlbach: Leitplanke verfehlt Fahrer nur knapp

Am Mittwoch ist es gegen 6.30 Uhr in Mühlbach zu einem spektakulären Unfall gekommen. 2 Pkw waren involviert. Einer der Fahrer hatte unglaubliches Glück; beinahe wäre er von der Leitplanke aufgespießt worden.

Wie durch ein Wunder wurde der Fahrer des Audi nur leichtverletzt. - Foto: Privat
Badge Local
Wie durch ein Wunder wurde der Fahrer des Audi nur leichtverletzt. - Foto: Privat

Der Unfall passierte auf der Pustertaler Staatsstraße auf der Höhe von Mühlbach beim „Mini Snack“. Aus noch ungeklärter Ursache geriet der einheimische Fahrer eines Audi gegen die Leitplanke. Diese bohrte sich nur Zentimeter hinter dem Fahrersitz in das Fahrzeug, durchbohrte das Auto und trat auf der hinteren Seite wieder heraus. Sie verfehlte den Mann nur um Haaresbreite. (siehe Bild)

Der Mann hatte unglaubliches Glück und wurde vom Weißen Kreuz Mühlbach mit „nur“ leichten Verletzungen ins Brixner Krankenhaus gebracht.

Auch ein zweites Fahrzeug war in den Unfall involviert. Der ebenfalls einheimische Fahrer kam mit leichten Verletzungen davon, musste glücklicherweise nicht ins Krankenhaus gebracht werden. 

Im Einsatz standen neben dem Weißen Kreuz Mühlbach auch die Freiwillige Feuerwehr von Mühlbach, welche mit schwerem Gerät den Audi von der Leitplanke befreite.

Aufgrund der Aufräumarbeiten bildeten sich auf der Pustertaler Staatsstraße mehrere Kilometer Stau.

Die Carabinieri ermitteln zur Unfallursache.

stol

stol