Freitag, 16. Juli 2010

„Mütterfeindlich“: Schulgewerkschaften kritisieren Sommerarbeit für Lehrer

Die Landessekretäre der Schulgewerkschaften kritisieren die Entscheidung der drei Schulämter Südtirols, dass Lehrer, die aufgrund von Mutterschaften und Elternzeiten nicht genügend Urlaub angereift haben, fortan im Sommer arbeiten müssen. Tun sie dies nicht, wird ein Gehaltsabzug vorgenommen.

stol