Dienstag, 28. März 2017

Mure geht auf Straße nieder: Grödner Joch gesperrt

Seit Dienstag ist das Grödner Joch für den Verkehr gesperrt. Eine Mure hatte in der Nacht die wichtige Verkehrsader verlegt.

In der Nacht auf Dienstag hat eine Mure die Straße aufs Grödner Joch verlegt. - Foto: FFW Wolkenstein
Badge Local
In der Nacht auf Dienstag hat eine Mure die Straße aufs Grödner Joch verlegt. - Foto: FFW Wolkenstein

Gegen 2 Uhr morgens lösten sich unmittelbar vor dem Joch auf Grödner Seite die Erdmassen. Mehrere Kubikmeter Material gingen auf die Straße nieder. Die Verkehrsverbindung zwischen Gröden und Gadertal wurde kräftig verlegt. Anton Mussner, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Wolkenstein, schätzt, dass die Erdmassen auf der Straße eine Höhe von rund 80 Zentimeter erreichten.

Die Abbruchkante - Foto: FFW Wolkenstein

Räumungsarbeiten laufen

Unmittelbar nach dem Murenabgang wurde das Grödner Joch für den Verkehr gesperrt. Am Dienstagvormittag begannen die Räumungsarbeiten, zudem machte sich ein Geologe ein Bild von der Lage. Ob sich im betroffenen Abschnitt weiteres Material lösen könnte, ist allerdings noch unklar. Am Vormittag nach dem Murenabgang floss noch immer Wasser nach.

Nächste Kontrolle am Abend

Zu diesem Zeitpunkt scheint nur so viel gewiss: Das Grödner Joch bleibt wohl noch bis Mittwoch gesperrt. Am Abend soll abermals eine Kontrolle der Lage am Joch stattfinden.

stol

stol