Montag, 04. Juli 2016

Mutmaßliche IS-Anhänger am Atatürk-Flughafen festgenommen

Nach dem verheerenden Anschlag auf den Istanbuler Atatürk-Flughafen sind zwei mutmaßliche Anhänger der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) bei ihrer Einreise in die Türkei festgenommen worden.

Foto: © shutterstock

Die Polizei habe die beiden Verdächtigen mit russischer und kirgisischer Staatsbürgerschaft in der Ankunftshalle des Atatürk-Flughafens aufgegriffen, berichtete der Sender CNN Türk am Montag.

Die beiden hätten unter anderem Tarnkleidung bei sich getragen. Die Verdächtigen seien der Polizei bei einer „Risikoanalyse“ aufgefallen, berichtete der Sender weiter, ohne Details zu nennen. Am Flughafen Atatürk waren nach dem Anschlag vom vergangenen Dienstag Sondereinheiten der Polizei stationiert worden. Die türkische Führung macht den IS für das Attentat verantwortlich, der sich jedoch nicht dazu bekannte. Gegen 13 Verdächtige aus dem Umfeld des IS wurde Haftbefehl erlassen.

Die Zahl der Todesopfer ist inzwischen auf 45 gestiegen. Zusätzlich kamen die drei Selbstmordattentäter ums Leben. Fast 240 Menschen wurden verletzt, darunter eine Deutsche.

apa/dpa

stol