Freitag, 19. Juni 2015

Mutmaßlicher Todesschütze von Charleston gefasst

Nach dem tödlichen Angriff auf eine afroamerikanische Kirche in Charleston ist der mutmaßliche Todesschütze in ein Gefängnis der US-Südstaatenstadt gebracht worden.

Foto: © APA/EPA

Beamte hätten den 21-Jährigen am Donnerstag (Ortszeit) in einem Flugzeug aus Shelby im Bundesstaat North Carolina nach Charleston in South Carolina gebracht, teilte die Polizeit mit.

Im rund 400 Kilometer entfernten Shelby war er rund 14 Stunden nach der Bluttat bei einer Verkehrskontrolle festgenommen worden. Er leistete keinen Widerstand.

Die Polizei hatte eine Großfahndung eingeleitet, nachdem er in der geschichtsträchtigen Emanuel African Methodist Episcopal Church von Charleston neun Menschen erschossen hatte. Die Ermittler gehen von einem Hassverbrechen aus rassistischen Motiven aus.

apa/afp

stol