Freitag, 19. Juni 2015

Mutmaßlicher Todesschütze von Charleston wegen Mordes angeklagt

Nach den Todesschüssen auf Afroamerikaner in einer Kirche in Charleston (South Carolina) ist der mutmaßliche Täter wegen neunfachen Mordes angeklagt worden.

Dylann Roof wurde des neunfachen Mordes angeklagt
Dylann Roof wurde des neunfachen Mordes angeklagt - Foto: © LaPresse

Dylann Roof werde am Nachmittag (20.00 Uhr MESZ) zu einem Gerichtstermin erwartet, teilte die Polizei am Freitag über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Weiterer Anklagepunkt sei der Waffenbesitz bei der Durchführung eines Gewaltverbrechens.

US-Medien zufolge habe er die Tat bereits gegenüber den Ermittlern gestanden. Die Gouverneurin von South Carolina, Nikki Haley, sprach sich in einem TV-Interview dafür aus, Roof mit dem Tode zu bestrafen.

New York verstärkt Sicherheitsvorkehrungen

Nach der Bluttat sind in der Millionenmetropole New York die Sicherheitsvorkehrungen verstärkt worden. Alle Kirchen, die hauptsächlich von Afroamerikanern besucht werden, würden mit zusätzlichem Personal bewacht, teilte Bürgermeister Bill de Blasio in der Nacht zum Freitag mit.

„In New York hat Hass keinen Platz.“ Es gebe aber keine konkreten Gefährdungshinweise, das Ganze sei lediglich eine Vorsichtsmaßnahme.

dpa

stol