Samstag, 7. Mai 2022

Nach 3 Jahren immer noch suspendiert: 2 Carabinieri landen vor Gericht

2 Carabinieri müssen sich ab 6. Dezember in einem Hauptverfahren vor Einzelrichter Walter Pelino verantworten. Sie stehen im Verdacht, eine unrechtmäßige Festnahme durchgeführt zu haben.

Festnahme, dann Hausarrest: Das Gericht prüft bald das Vorgehen zweier Carabinieri. - Foto: © DLife

Die Entscheidung auf Einleitung des Hauptverfahrens fiel gestern bei der Vorverhandlung am Bozner Landesgericht. Wie berichtet, hätten in einem möglichen erweiterten verkürzten Verfahren mehrere Zeugen angehört und ein Gutachten erstellt werden sollen. Der Richter befand aber, dass derartige Beweismittel in einem ordentlichen Strafverfahren besser zum Tragen kommen würden. In diesem Sinne beschloss Verteidiger Nicola Nettis, den Antrag auf ein verkürztes Verfahren fallen zu lassen.

Vorfall liegt rund 3 Jahre zurück

Die beiden Carabinieri hatten im Jahr 2019 einen Mann wegen Drogen verhaftet und ins Bozner Gefängnis gebracht.Laut ihrem Protokoll habe sie beim Verlassen des Gefängnisses der Bruder des Festgenommenen angegriffen. Daraufhin hatten sie diesen wegen Widerstand verhaftet und in den Hausarrest überstellt. Doch schon tags darauf hob der Richter den Hausarrest wieder auf. Augenzeugen zufolge sei er verbal provoziert worden: Nachdem er darauf geantwortet hatte, sollen die Carabinieri auf ihn losgegangen sein und ihn zu Boden gestoßen haben.

Beamte nach wie vor suspendiert

Der U-Richter suspendierte die beiden Beamten vom Dienst. Das Freiheitsgericht wies ihren Rekurs ab. Das Kassationsgericht befand die Sicherungsmaßnahme in der Folge für gerechtfertigt: Das Freiheitsgericht habe das „bedenkenlose Gefühl der Straffreiheit“ unterstrichen, das die Beamten gehabt hätten. Diese Suspendierung ist inzwischen abgelaufen, die Beamten sind aber weiterhin des Dienstes enthoben, jetzt infolge einer internen Disziplinarmaßnahme.

Eine Überwachungskamera hatte den Vorfall aufgezeichnet. Die Verteidigung zweifelt die Brauchbarkeit der Aufnahme an und möchte das Video von einem Gutachter prüfen lassen.

rc

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden