Donnerstag, 13. August 2020

Nach 32 Tagen: Widmann negativ getestet

Nach 32 Tagen häuslicher Isolation auf seinem Hof in Afing hat Gesundheitslandesrat Thomas Widmann am Mittwochabend die erste gute Nachricht aus dem Labor für Virologie erhalten, wie das Tagblatt „Dolomiten“ am Donnerstag berichtet.

Landesrat  Thomas Widmann befindet sich seit 32 Tagen in Quarantäne.
Badge Local
Landesrat Thomas Widmann befindet sich seit 32 Tagen in Quarantäne.
Nach 32 Tagen häuslicher Isolation auf seinem Hof in Afing gestern Abend die erste gute Nachricht aus dem Labor für Virologie für Gesundheitslandesrat Thomas Widmann. „Der Test ist zum Glück negativ“, teilt Widmann am späteren Abend mit. Und nun beim 5. Test ist auch sein Sohn negativ. Noch ist aber nicht Schluss mit der Quarantäne. „Denn dafür braucht es einen weiteren negativen Test.

Der Abstrich wird nach 48 Stunden vorgenommen, also am Freitag. Ist der auch negativ, dann bin ich wieder ,frei‘“, sagt Landesrat Widmann. Er gibt aber auch zu bedenken, dass es einige Fälle gegeben hat, die dann doch plötzlich wieder positiv waren.

Zur Erinnerung: Widmann war nach einem Bootsausflug mit seiner Großfamilie am 10. Juli positiv getestet worden. Daraufhin folgten weitere 2 positive Tests sowie vergangene Woche ein Test mit zweifelhaftem Ergebnis. Das heißt: die Viruslast noch zu hoch.

Wie es dem Gesundheitslandesrat in der Quarantäne ergangen ist, hat er vor Kurzem in der STOL-Videobotschaft geschildert.

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen



lu

Schlagwörter: