Donnerstag, 27. Mai 2021

Nach dem Regen kommt die Sonne

Regen, Wolken, kühle Temperaturen und teils Gewitter: In weiten Teilen des Landes herrscht derzeit alles andere als Sommerwetter.

Der Blick von Kaltern Dorf in Richtung Kalterer See: Dunkle Wolken und Regen prägen das Wetter am heutigen Donnerstagnachmittag.
Badge Local
Der Blick von Kaltern Dorf in Richtung Kalterer See: Dunkle Wolken und Regen prägen das Wetter am heutigen Donnerstagnachmittag. - Foto: © privat
Dies soll jedoch schon bald anders werden. „In den nächsten Tagen liegen die Temperaturen in Bozen um die 25 Grad. Danach, Richtung erstes Juni-Wochenende deutet sich so langsam eine frühsommerlich warme Phase an“, schreibt Landesmeteorologe Dieter Peterlin auf Social Media.

Vor allem in den vergangenen Tagen war es teils bitterkalt am frühen Morgen. So zum Beispiel am gestrigen Mittwoch. „Kaltstart in den Tag: -3 Grad in St. Jakob/Pfitsch, Pens und Prettau. Aber auch in den Städten Sterzing und Bruneck gerade einmal 0 Grad“, meldete Peterlin.

Am heutigen Donnerstag betragen die Temperaturen 14 Grad Celsius bis 22 Grad Celsius. Regenschauer sind in vielen Landesteilen keine Seltenheit.

Der Freitag verläuft dann laut Landeswetterdienst „überwiegend sonnig“, zeitweise ziehen ein paar hohe Wolken durch. Die Temperaturen erreichen am Nachmittag 16 Grad bis 26 Grad.

stol

Alle Meldungen zu: