Dienstag, 12. Oktober 2021

Nach Krawallen in Rom: Website von Forza Nuova geschlossen

Im Rahmen der Ermittlungen gegen Rechtsextremisten, die für Krawalle bei einer Demonstration gegen die 3G-Pflicht in Italien verantwortlich gemacht werden, ist die Website der neofaschistischen Partei Forza Nuova geschlossen worden. Auf der Internetseite war eine Presseaussendung veröffentlicht worden, in der behauptet wurde, dass „das Volk seinen Kopf erhoben hat“ und dass „die Auseinandersetzungen nicht aufhören werden“. Der Verdacht lautet auf Anstiftung zu Straftaten.

Im Internet ist die neofaschistische Bewegung Forza Nuova einstweilen nicht mehr präsent: Die Seite ist gesperrt. - Foto: © ANSA / stf









apa/stol

Stellenanzeigen


Teilzeit






Teilzeit





powered by