Montag, 05. Januar 2015

Nach Massenpanik in Shanghai: Hinterbliebene protestieren

Nach der tödlichen Massenpanik in Shanghai am Silvesterabend drängen die Familien der Opfer auf die Herausgabe der Leichname.

Foto: © APA/EPA

Dutzende Angehörige versammelten sich am Sonntag vor dem Gebäude der Stadtverwaltung, wie die Zeitung „South China Morning Post“ am Montag berichtete.

Im Internet veröffentlichte Fotos zeigten ähnliche Proteste an den Tagen zuvor.

Bei dem tödlichen Gedränge auf den überfüllten Treppen einer Uferterrasse am Chen-Yi-Platz waren am Silvesterabend mindestens 36 Menschen ums Leben gekommen. 49 Menschen wurden verletzt. Medien zufolge werden viele der Toten wegen der laufenden Untersuchung des Unglücks in Leichenhäusern in Shanghai zurückbehalten.

Eine Sprecherin der Stadtverwaltung sagte, die Toten würden „anständig behandelt“ und gemäß der lokalen und nationalen Bestattungsrichtlinien verbrannt. Fragen nach möglichen Entschädigungen für die Familien und zur Herausgabe der sterblichen Überreste beantwortete sie nicht.

apa/dpa

stol