Donnerstag, 23. August 2018

Nach Mord an Frauchen: „Durlys“ Geschichte rührt zu Tränen

Am 14. August ist eine Touristin aus Parma in einer Unterkunft in Gröden mit 19 Messerstichen tot aufgefunden worden. Mutmaßlicher Täter ist ihr Ehemann. Das italienische Ehepaar hatte auch ihre Hündin namens „Durly“ im Urlaub mit dabei, welche nach der mutmaßlichen Tat ihres Herrchens und dem grausamen Tod ihres Frauchens verwaist zurück blieb.

Die Hündin „Durly“ braucht besonders aufmerksame Besitzer. - Foto: Dlife
Badge Local
Die Hündin „Durly“ braucht besonders aufmerksame Besitzer. - Foto: Dlife

stol