Mittwoch, 30. Januar 2019

Nach Randale: Togoer im Gefängnis

Der bedenkliche Zwischenfall von Sonntagfrüh sorgt noch immer für Diskussionen. Der Mann aus Togo, der splitternackt mit einer Eisenstange durch die Gewerbezone gezogen war und Verwüstung hinterlassen hatte, wurde aus dem Krankenhaus entlassen, er sitzt nun im Gefängnis, wie das Tagblatt „Dolomiten“ berichtet.

Der Mann randalierte am Sonntag in Bozen. Foto: Facebook
Badge Local
Der Mann randalierte am Sonntag in Bozen. Foto: Facebook

Die Szenen von Sonntagfrüh stimmen nachdenklich (STOL hat berichtet). Die sozialen Netzwerke glühen förmlich; die Kommentatoren überschlagen sich und greifen mitunter in die unterste Schublade.

Wie es für den Täter nun weitergeht, ist noch ungewiss. Er wurde am Montag aus dem Krankenhaus Meran entlassen, wo er in der Intensivstation behandelt wurde. Daraufhin wurde er ins Gefängnis in der Bozner Dantestraße überstellt. Am Mittwoch steht die Haftprüfung vor Untersuchungsrichter Peter Michaeler an, der weitere Schritte beschließen wird.

D

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol