Dienstag, 07. Februar 2017

Nach Saunabrand in Berlin: Suche nach Ursache

Nach dem Brand in einem Berliner Saunaclub suchen die Ermittler weiter nach der genauen Unglücksursache.

Foto: © shutterstock

Geprüft wird zudem, warum einer der Notausgänge im Erdgeschoss des Clubs an der Kurfürstenstraße im Stadtteil Schöneberg verbarrikadiert war, wie eine Polizeisprecherin am Dienstagmorgen sagte. Es habe allerdings niemand versucht, durch diesen Notausgang zu flüchten. Die meisten Gäste hätten sich durch Rettungswege im Untergeschoss ins Freie retten können. Die „Bild“-Zeitung und die „B.Z.“ hatten zuerst über die Notausgänge berichtet.

Bei der Suche nach der Brandursache schließt die Polizei eine vorsätzliche Brandstiftung inzwischen aus. Ermittelt werde, ob das Feuer in dem bei Schwulen beliebten Club durch Fahrlässigkeit verursacht wurde. In den verqualmten Räumlichkeiten waren am Sonntagabend drei Männer vermutlich an Rauchgasvergiftung ums Leben gekommen. Ihre Identität war zunächst unklar. Ein 48-jähriger wurde nach dem Feuer schwer verletzt in eine Klinik gebracht.

dpa

stol