Sonntag, 15. Oktober 2017

Nach Schulmassaker in Kenia: Mutmaßlicher Täter getötet

Der mutmaßliche Täter eines Massakers in einer kenianischen Schule ist im Polizeigewahrsam von einer Gruppe Menschen getötet worden. „Bürger sind in das Polizeirevier in Kakuma, wo der Student in Gewahrsam war, eingedrungen, haben die Polizisten überwältigt und den Schüler angegriffen“, sagte am Sonntag der örtliche Polizeichef David Nyabuto.

Der 17-Jährige war in die Schule in Lokichoggio eingedrungen und hatte dort sechs Menschen getötet sowie weitere verletzt.
Der 17-Jährige war in die Schule in Lokichoggio eingedrungen und hatte dort sechs Menschen getötet sowie weitere verletzt. - Foto: © shutterstock

stol