Samstag, 02. Juni 2018

Nach Suchaktion im Wipptal: Mann tot geborgen

Weil ein Mann am Samstagmorgen bei Innerpflersch nicht vom Einkaufen zurückgekehrt war, rief seine Familie die Rettungskräfte. Die sofort eingeleitete Suchaktion brachte jedoch nur noch eine traurige Erkenntnis.

Foto: BRD
Badge Local
Foto: BRD

Der Bundesdeutsche hatte mit seiner Familie in einem Ferienhaus in Innerpflersch seinen Urlaub verbracht. Am Samstagmorgen brach er auf, um Einkaufen zu gehen. 

Laut Bergrettung ging er dabei die Pflerscher Straße entlang, einen Weg, den er schon öfters gemacht hatte. Als der 63-Jährige jedoch nicht mehr ins Ferienhaus zurückkehrte, meldete die Familie ihn als vermisst.

Gegen 10 Uhr rückten rund 100 Einsatzkräfte aus, um den Vermissten zu suchen. Im Einsatz standen neben der Bergrettung Gossensass-Pflersch auch die Freiwilligen Feuerwehren von Pflersch und Gossensass sowie die Wasserrettung Brixen und die Bootsgruppe Brixen/Eisacktal.

Die Suche konzentrierte sich auf die Ufer des Bachs, der neben der Straße entlang fließt. Dort wurden die Suchmannschaften nach rund 45 Minuten auch fündig, für den Mann kam jedoch jede Hilfe zu spät. Der Notarzt des Rettungshubschraubers Pelikan 2 konnte nur noch den Tod des 63-Jährigen feststellen.

Die Notseelsorge hat sich der Familie angenommen.

stol

stol