Donnerstag, 03. Mai 2018

Nach Todesdrama: Opfer werden am Wochenende heimgebracht

Die Leichname von Marcello Alberti (53), Gabriella Bernardi (52) und Elisabetta Paolucci (44) werden voraussichtlich am Samstag oder Sonntag von Sion (Wallis) nach Bozen überführt; das Begräbnis soll dann Anfang nächster Woche stattfinden. Die 3 Tourengeher hatten die Nacht von Sonntag auf Montag nach einem Sturm unterhalb der Hütte „Cabane des Vignettes“ (Wallis) verbringen müssen und waren an Unterkühlung gestorben.

Die 3 Leichname werden nach Bozen gebracht.
Badge Local
Die 3 Leichname werden nach Bozen gebracht. - Foto: © shutterstock

Neben den 3 Boznern waren bei dem tragischen Bergunglück noch der Bergführer Mario Castiglioni (59) aus Como und seine Ehefrau, die Bulgarin und Bergführerin Kalina Damyanova (52) ums Leben gekommen, die beide in der Schweiz ansässig sind; beim sechsten Opfer handelt es sich um Andrea Grigioni (45) aus Lurate Caccivio (Como), einem Krankenpfleger, der in der Schweiz arbeitete.

Am Mittwoch starb auch noch eine weitere 42-jährige Italienerin, womit sich die Gesamtzahl der Toten auf 7 erhöhte. 2 weitere Tourengeher befinden sich weiterhin in kritischem Zustand im Krankenhaus – ein 72-jähriger Schweizer und eine 56-jährige Französin. 5 weitere Tourengeher wurden hingegen leicht verletzt.

D/hof

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol