Dienstag, 03. März 2020

Nach Urlaub in Südtirol: Schule in Berlin bleibt geschlossen

Weil sich der Lehrer einer Schule in Berlin angeblich im Skiurlaub in Südtirol mit dem Coronavirus infiziert hat, wurde die Schule bis auf Weiters geschlossen.

Eine Schule in Berlin wurde geschlossen, nachdem sich ein Lehrer angeblich in Südtirol mit dem Coronavirus infiziert hat.
Badge Local
Eine Schule in Berlin wurde geschlossen, nachdem sich ein Lehrer angeblich in Südtirol mit dem Coronavirus infiziert hat. - Foto: © APA/afp / HANDOUT
Das berichtet das deutsche Onlineportal rbb24.

Betroffen ist die Emanuel-Lasker-Oberschule in Berlin-Friedrichshain. Sie bleibt am Dienstag geschlossen.

Das Portal beruft sich auf die Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, die am Montagabend mitteilte, der erkrankte Lehrer habe mit bis zu 80 Personen Kontakt gehabt. Er werde nun isoliert behandelt.

Der Lehrer war laut rbb24 mit 2 Gruppen aus 74 Schülerinnen und Schülern sowie 6 Lehrkräften auf Klassenfahrt in Südtirol und hat nach der Rückkehr Krankheitssymptome entwickelt.

Es handelt sich um den dritten nachgewiesenen Fall in Berlin, der Mann kommt aus Marzahn-Hellersdorf.

liz

Schlagwörter: